Oryx Stainless Logo

Was wir machen

Schrott als Rohstoff für die Edelstahlproduktion.

Die Oryx Stainless Group mit ihrer Konzernmutter Oryx Stainless Holding B. V. ist eine international führende Unternehmensgruppe für den Handel und die Aufbereitung von Schrott als Rohstoff für die Edelstahlproduktion. Zu unseren Kunden zählen Produzenten von Lang- und Flachedelstählen weltweit. Auf der Lieferantenseite verfügen wir über eine breite, kontinuierlich wachsende, internationale Beschaffungsbasis.

Wir bieten unseren Geschäftspartnern eine ideale Kombination aus verschiedenen Stärken:

$
Markt- und Produktkompetenz
$
Langfristige und vertrauensvolle Kunden- und Lieferantenbeziehungen
$
Internationales Netzwerk
$
Innovations- und Wachstumsbereitschaft
$
Hervorragende Bilanzkraft

Mehr über die Aufbereitung von Edelstahlschrott
erfahren Sie in diesem Video

Unsere Werte

WOFÜR WIR EINSTEHEN.

Die Rohstoffvorkommen auf der Welt sind begrenzt. Deshalb wird ein verantwortungsvoller Umgang mit ihnen immer bedeutender. Recycling leistet dazu einen wichtigen Beitrag: Unsere Methoden der effizienten Aufbereitung von Edelstahlschrotten transformieren vermeintliche Abfälle in neue Basisrohstoffe. Dadurch entsteht ein Kreislauf, der nicht nur Kosten einspart, sondern auch die Umwelt entlastet. Im Vergleich zur Verwendung alternativer Primärrohstoffe werden pro genutzter Tonne Edelstahlschrott mehr als 4,5 Tonnen CO2-Emissionen eingespart (siehe Studie).
Bild zum Thema Recycling
Bild zum Thema Internationalität
INTERNATIONAL AUFGESTELLT.
Die Oryx Stainless Group besteht aus vier rechtlich eigenständigen Einheiten, die mit eigener Ergebnisverantwortung das operative Geschäft an dem jeweiligen Standort führen:
Die Holding definiert Vision und Philosophie der Unternehmensgruppe und sorgt neben dem Vertrieb für eine einheitliche Ausrichtung. In diesem Sinne wirkt sie auf die Geschäftspolitik der Beteiligungen ein und sorgt für eine Koordination der Prozesse.

Oryx Rohstoff News

Der Oryx Stainless Newsletter informiert über aktuelle, branchenrelevante Themen.

Nachhilfe im Rohstoffpreis-Hedging

Von Sommer ist in unseren Breiten leider keine Spur. Eine ausgeprägte Kälteperiode wurde von einer ausgeprägten Regenperiode abgelöst. Insofern gibt es nun eine Sommerausgabe ohne echtes Sommerfeeling. Ohnehin ist die Leichtigkeit zuletzt in allen Teilen der Welt auch schon aus…

Der Rohstoff-Guru ist wieder da

China beeinflusst die Rohstoffmärkte nicht nur durch das enorme Wirtschaftswachstum der letzten Dekaden und die damit verbundene Rohstoffnachfrage, sondern das Schwergewicht versucht auch über marktwirtschaftliche Abläufe hinaus Rohstoffpreispolitik zu betreiben. Einstmals gelang es nur dem Präsidenten und Urgestein der US-Notenbank Fed, Alan Greenspan…

Qualität hat ihren Preis

Nach der Korrektur des Nickelpreises, welche unter anderem mit einer Entspannung beim Angebot von Batterienickel – durch entsprechende Ankündigungen des Produzenten Tsingshan – erklärt wurde, kam es über weite Teile des März und April zu einer Plateaubildung bei USD 16.000,00/mt. Seit Ende April wurde aber wieder der…

April, April, der macht was er will

Der Kupferpreis an der London Metal Exchange (LME) bewegt sich in Sphären, die man seit beinahe einer Dekade nicht gesehen hat. Auch der Aluminium-Future befindet sich auf einem Höhenflug. Sicher spielt die zunehmende Erholung der Weltwirtschaft während der fortschreitenden Pandemie eine Rolle, aber man darf auch das spekulative Interesse …

Nullsummenspiel

Die Partystimmung am Nickelmarkt der London Metal Exchange (LME) fand ab dem 25. Februar 2021 ein jähes Ende. Innerhalb weniger Minuten brach der Nickelkurs – der eigentlich im Begriff war, die psychologische Marke von USD 20.000,00/mt nach oben zu durchbrechen – von USD 19.900,00/mt auf USD 18.700,00/mt ein. Ein Intraday-Verlust von…