Oryx Stainless Logo

Was wir machen

Schrott als Rohstoff für die Edelstahlproduktion.

Die Oryx Stainless Group mit ihrer Konzernmutter Oryx Stainless Holding B. V. ist eine international führende Unternehmensgruppe für den Handel und die Aufbereitung von Schrott als Rohstoff für die Edelstahlproduktion. Zu unseren Kunden zählen Produzenten von Lang- und Flachedelstählen weltweit. Auf der Lieferantenseite verfügen wir über eine breite, kontinuierlich wachsende, internationale Beschaffungsbasis.

Wir bieten unseren Geschäftspartnern eine ideale Kombination aus verschiedenen Stärken:

Markt- und Produktkompetenz
Langfristige und vertrauensvolle Kunden- und Lieferantenbeziehungen
Internationales Netzwerk
Innovations- und Wachstumsbereitschaft
Hervorragende Bilanzkraft

Mehr über die Aufbereitung von Edelstahlschrott
erfahren Sie in diesem Video

Unsere Werte

WOFÜR WIR EINSTEHEN.

Die Rohstoffvorkommen auf der Welt sind begrenzt. Deshalb wird ein verantwortungsvoller Umgang mit ihnen immer bedeutender. Recycling leistet dazu einen wichtigen Beitrag: Unsere Methoden der effizienten Aufbereitung von Edelstahlschrotten transformieren vermeintliche Abfälle in neue Basisrohstoffe. Dadurch entsteht ein Kreislauf, der nicht nur Kosten einspart, sondern auch die Umwelt entlastet. Im Vergleich zur Verwendung alternativer Primärrohstoffe werden pro genutzter Tonne Edelstahlschrott mehr als 4,5 Tonnen CO2-Emissionen eingespart (siehe Studie).
Bild zum Thema Recycling
Bild zum Thema Internationalität
INTERNATIONAL AUFGESTELLT.
Die Oryx Stainless Group besteht aus vier rechtlich eigenständigen Einheiten, die mit eigener Ergebnisverantwortung das operative Geschäft an dem jeweiligen Standort führen:
Die Holding definiert Vision und Philosophie der Unternehmensgruppe und sorgt neben dem Vertrieb für eine einheitliche Ausrichtung. In diesem Sinne wirkt sie auf die Geschäftspolitik der Beteiligungen ein und sorgt für eine Koordination der Prozesse.

Oryx Rohstoff News

Der Oryx Stainless Newsletter informiert über aktuelle, branchenrelevante Themen.

Ist Opium im Spiel?

Nach den leider im negativen Sinn ikonischen Ereignissen an der London Metal Exchange (LME) im März 2022 war es lange still geworden, zu still für den Geschmack nicht weniger Beobachter und Marktteilnehmer. Zwar wurden im März ad hoc Maßnahmen ergriffen, z.B. die Einführung von maximalen täglichen Bandbreiten und die Aussetzung des Handels während der asiatischen Morgenstunden sowie interne und externe Untersuchungen angestoßen, doch…

Casino royal or Casino metal?

Die Londoner Nickelbörse (LME) war schon immer für seine Volatilität bekannt, um nicht zu sagen verschrien. Manche bezeichneten die LME gar als „Casino“. Ganz so einfach ist die Sache aber nicht, denn es gibt und gab bisher auch keine besseren Alternativen. Der Markt für Primärnickel, insbesondere in der Form der an der LME zugelassenen Brands (sogenannte Class 1), ist…

Sag‘ mir, wo die Blumen sind

Frei nach dem Lied von Pete Seeger „Sag mir, wo die Blumen sind, wo sind Sie geblieben“, muss man heute als Unternehmen anders dichten: „Sag mir, wo die Arbeitskräfte sind, wo sind sie geblieben.“ Nach Aufhebung der Corona-Maßnahmen scheinen die Menschen wie verschluckt und vom Erdboden verschwunden. Egal in welcher Branche, es fehlen…

,,Doppel-Wumms”

Es mutet schon etwas endzeitlich an, wenn gegenwärtig Aktien- und weitere Märkte bei schlechten Meldungen mit Kurssteigerungen reagieren. „Bad news is good news“ nennt man angelsächsisch dieses Phänomen, welches zeigt, wie weit sich viele Märkte von der Realwirtschaft entfernt haben und mehr als Investitions- und Anlageinstrumente dienen. Hintergrund dieser Wirkungsweise ist…

„Ignoranz first, Sachkenntnis second”

In diesen Tagen sind bei einem Blick auf das globale Wirtschaftsumfeld die guten Nachrichten dünn gesät. Man muss sie, so hat es den Anschein, beinahe mit der Lupe suchen. Leider überwiegen die Schlechten und verheißen für die kommenden Quartale Herausforderungen. Daher möchten wir an dieser Stelle nicht die ohnehin aus den Medien und anderen Informationsquellen bekannten Themen wiederholen, sondern bewusst auch einmal die positiven Aspekte…