Oryx Stainless Logo

Was wir machen

Schrott als Rohstoff für die Edelstahlproduktion.

Die Oryx Stainless Group mit ihrer Konzernmutter Oryx Stainless Holding B. V. ist eine international führende Unternehmensgruppe für den Handel und die Aufbereitung von Schrott als Rohstoff für die Edelstahlproduktion. Zu unseren Kunden zählen Produzenten von Lang- und Flachedelstählen weltweit. Auf der Lieferantenseite verfügen wir über eine breite, kontinuierlich wachsende, internationale Beschaffungsbasis.

Wir bieten unseren Geschäftspartnern eine ideale Kombination aus verschiedenen Stärken:

Markt- und Produktkompetenz
Langfristige und vertrauensvolle Kunden- und Lieferantenbeziehungen
Internationales Netzwerk
Innovations- und Wachstumsbereitschaft
Hervorragende Bilanzkraft

Mehr über die Aufbereitung von Edelstahlschrott
erfahren Sie in diesem Video

Unsere Werte

WOFÜR WIR EINSTEHEN.

Die Rohstoffvorkommen auf der Welt sind begrenzt. Deshalb wird ein verantwortungsvoller Umgang mit ihnen immer bedeutender. Recycling leistet dazu einen wichtigen Beitrag: Unsere Methoden der effizienten Aufbereitung von Edelstahlschrotten transformieren vermeintliche Abfälle in neue Basisrohstoffe. Dadurch entsteht ein Kreislauf, der nicht nur Kosten einspart, sondern auch die Umwelt entlastet. Im Vergleich zur Verwendung alternativer Primärrohstoffe werden pro genutzter Tonne Edelstahlschrott mehr als 4,5 Tonnen CO2-Emissionen eingespart (siehe Studie).
Bild zum Thema Recycling
Bild zum Thema Internationalität
INTERNATIONAL AUFGESTELLT.
Die Oryx Stainless Group besteht aus vier rechtlich eigenständigen Einheiten, die mit eigener Ergebnisverantwortung das operative Geschäft an dem jeweiligen Standort führen:
Die Holding definiert Vision und Philosophie der Unternehmensgruppe und sorgt neben dem Vertrieb für eine einheitliche Ausrichtung. In diesem Sinne wirkt sie auf die Geschäftspolitik der Beteiligungen ein und sorgt für eine Koordination der Prozesse.

Oryx Rohstoff News

Der Oryx Stainless Newsletter informiert über aktuelle, branchenrelevante Themen.

Grüne Energie = grünes Dilemma

Volle Auftragsbücher, wenig Schrott, politische Unruhen in Kasachstan, einem der wesentlichen Chrom produzierenden Länder und der Vollzug eines Unternehmenskaufs, bei dem ein großer europäischer Produzent, sich einen der drei großen Edelstahlschrott-Recycler an Bord holt. So kann man die Situation am Edelstahlmarkt zum Jahresbeginn charakterisieren. Die Nickelnotierung wurde aber zunächst…

Nein! – Doch! – Ohh!

Die Investment Bank JP Morgan äußert in einer Publikation, dass diese den Industriemetallkomplex aktuell eher uninspirierend findet, jetzt, wo es auf den stilleren Jahreswechsel zugeht. Diese Auffassung wollen wir hier partout nicht teilen, ansonsten könnten wir hier auch gleich mit dem Schreiben aufhören. Die Londoner Nickelnotierung pendelt in den letzten Tagen in einem engen Band zwischen…

Wintersonne auf Bestellung

Die Kurse für Nickel an der London Metal Exchange (LME) sind weiter gut unterstützt und wenn es ausschließlich nach den Parametern des Nickelmarkts ginge, wäre eine Fortsetzung in das neue Jahr alles andere als ausgeschlossen. Die Nickelnachfrage, sowohl aus dem (noch) dominierenden Edelstahl- und Legierungsbereich sowie aus dem Segment der…

Dichtung und Wahrheit

Der Nickelpreis an der London Metal Exchange (LME) musste zuletzt doch etwas Federn lassen. Nach dem Hoch der 3-Monats-Notierung Mitte September von knapp USD 20.500,00/mt ging es zunächst steil bergab. Ende September wurde bei fast USD 17.700,00/mt ein relativer Tiefpunkt erreicht. Dort kam der Terminmarkt aber zum Stillstand. Eine Erholungsbewegung setzte ein, mit sowohl fundamentalen als auch technischen Aspekten. Diese führte bislang bis auf ein Niveau von…

Alle Eier in einem Korb?

Trotz allgemein schwächerer Wirtschaftsdaten, schwächerer Aktienbörsen und der zunehmenden Angst, die Zentralbanken könnten auf Sicht die Zügel der ultralockeren Geldpolitik anziehen, setzt Nickel an der London Metal Exchange (LME) und Shanghai Futures Exchange (SHFE) seinen Aufwärtstrend unbeirrt fort. Bei Kursen von…